Wie können Unternehmen ihre ökonomischen Ziele mit einem ökologisch und sozial verantwortlichen Handeln in Einklang bringen? Am 25. September halte ich im schönen Schloss Lautrach ein eintägiges Impuls-Seminar zu aktuellen Fakten, Trends und Handlungsfeldern im CSR-Bereich. Ein Interview mit mir zu dem Thema finden Sie auf der Webseite des Seminarzentrum Schloss Lautrach.
CSR und betriebliches Gesundheitsmanagement sind Trendthemen. Besonders die Burnout-Prophylaxe nimmt an Bedeutung zu. Wie kann das gelingen? Lesen Sie hier ein paar Impulse von mir oder laden Sie sich mein E-Book herunter.
Mir ist wichtig, meine Geschäftstätigkeit verantwortungsvoll zu gestalten und dies transparent zu machen. Daher entspreche ich dem „Deutschen Nachhaltigkeitskodex“. Hier finden Sie den Bericht.
Was haben Nachhaltigkeit und CSR mit innerem Gleichgewicht zu tun? Die Konzentration auf das Wesentliche schafft Platz für Neues. Zu diesem Gedanken habe ich nun ein Interview gegeben: "Weniger ist mehr?"
Christine Pehl

Business Coach
Beraterin & Dozentin

für werteorientierte Unternehmensführung
Christine Pehl

Ich berate zu Corporate Social Responsibility…

… und begleite Unternehmen in allen CSR-Feldern: von der Strategie-Analyse über den konkreten Aufbau und das CSR-Reporting bis hin zur Weiterentwicklung.

Was ist CSR

„Corporate Social Responsibility“ ist eine kreative Art des Wirtschaftens. Kerngedanke ist das nachhaltige Unternehmertum auf allen Ebenen. Unternehmen haben eine enorme gestalterische Kraft und sind somit auch Motor für gesellschaftliche Entwicklungen.

Klassischerweise werden für CSR drei Säulen definiert:

  • Ökonomische Nachhaltigkeit
    Ethisches Geschäftsgebaren und Transparenz gehören zum Grundverständnis. Verantwortungsorientierte Geschäftsmodelle und Strategien stehen im Mittelpunkt. Aber auch der ökonomische Erfolg ist Voraussetzung für eine dauerhafte Existenz des Unternehmens.
  • Ökologische Nachhaltigkeit
    Das Unternehmen berücksichtigt bei allen Prozessen die ökologischen Auswirkungen. Im Kern geht es meist um Material- und Energieverbrauch in Verwaltung, Produktion, Lager und Vertrieb.
  • Soziale Nachhaltigkeit
    Gute Mitarbeiter sind kein Zufall, sondern das Ergebnis einer inspirierten Unternehmensführung. Auch ein konstruktives Verhältnis zu Lieferanten, zur Kommune und anderen sog. Stakeholdern ist existenziell für die Dauerhaftigkeit des Unternehmens. Nach außen übernimmt das Unternehmen gesellschaftliche Verantwortung und fördert z. B. gemeinnützige Projekte.

Basis für diese Nachhaltigkeit sind die Kultur und die Werte, die ein Unternehmen lebt.

Mein CSR-Hintergrund

Viele Jahre habe ich als CSR-Referentin und Stiftungsbeauftragte für ein Unternehmen gearbeitet, das als Vorzeige- und Lehrbeispiel für CSR gilt und dafür zahlreiche Awards erhalten hat. Somit kenne ich alle Aspekte des CSR aus eigenem Tun. Des Weiteren bin ich Dozentin für CSR, kooperiere mit CSR-Netzwerken und -Gremien und habe meine Erfahrung auf politischer Ebene in Berlin und Brüssel eingebracht.

DNK-Schulungspartner

Als Schulungspartnerin des Deutschen Nachhaltigkeitskodex (DNK) engagiere ich mich für eine verständliche und für mittelständische Unternehmen angemessene Berichterstattung über ihre Aktivitäten im Bereich Nachhaltigkeit und CSR. Ausführliche Informationen finden Sie auf der DNK-Homepage.
Signet DNK 2017 de

FaLang translation system by Faboba
  • Impressum
  • Disclaimer